Andrea Berg – Irgendwo Im Sommerwind Lyrics

Nie war die Nacht so hell
Nie war das Meer so laut
Einsam am Strand
Ein kleines Boot
Und ich fuhr mit dir
Ins Abendrot
Irgendwo im Sommerwind
Bist du mir begegnet
Immer wenn die Sonne sank
Kamst du auf mich zu
Dort wo meine Träume sind
Dort wartest du

Grüss mir die Nacht
La Luna Blu
Es war nicht leicht
Zu geh'n
Wirst du mein Herz versteh'n
Ein letztes Mal
Der Morgen kam
Sag jetzt nicht Adieu
Sag irgendwann
Noch einmal ging die Sonne auf
Doch wer liebt
Der nimmt den Schmerz in Kauf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *